Starke Argumente für Würzburg

  • Zentrale Lage

    49° 47′ N , 9° 57′ O lauten die geographischen Koordinaten von Würzburg. Verkehrstechnisch hervorragend angebunden und durch die zentrale Lage besonders gut zu erreichen, ist Würzburg Ihre perfekte Kongressdestination. Übrigens: seit dem EU-Austritt des Vereinigten Königreiches im Januar 2020 liegt der geographische Mittelpunkt der Europäischen Union im Landkreis Würzburg.

  • Branchenkompetenz

    5 Kompetenzfelder in denen die Region wirtschaftlich und wissenschaftlich besonders stark ist, sind die Bereiche Maschinenbau und Automotive, Medizin und Gesundheit, Neue Materialien und Kunststoff, Informationstechnik und Künstliche Intelligenz sowie Energie und Umwelt. Übrigens: Im Rahmen der „Hightech Agenda Bayern“ 2023 kommt Würzburg als Innovationsstandort für Data Science und Künstliche Intelligenz eine wichtige Rolle zu.

  • Bedeutende Forscher

    14 Nobelpreisträger haben in Würzburg geforscht und gelehrt. Von den Röntgenstrahlen über die Blutgruppen bis zu Viren als Krebsauslöser – für diese Entdeckungen und viele weitere wissenschaftliche Leistungen gab es für 14 Würzburger Professoren zwischen 1901 und 2008 Nobelpreise.

  • Junge Großstadt

    130.000 Einwohner sind durchschnittlich gerade einmal 41 Jahre alt und machen Würzburg zu einer der jüngsten Städte Deutschlands. Würzburg ist die Hauptstadt des bayerischen Regierungsbezirks Unterfranken.

  • Universitätsstadt

    36.000 Studierende sind an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt und der Hochschule für Musik eingeschrieben. Die Universität Würzburg zählt zu den 20 besten deutschen Hochschulen und ist mit ihrer mehr als 600-jährigen Geschichte die älteste Universität in Bayern.

  • UNESCO-Welterbe

    1981 wurde die Residenz Würzburg mit dem Hofgarten als außergewöhnliches barockes Gesamtkunstwerk in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. Sie entstand als gemeinsames Meisterwerk wichtiger Künstler ihrer Zeit und repräsentiert einen der prächtigsten Fürstenhöfe Europas.

  • Weltbekannte Weinlage

    85 Hektar Rebfläche hat die größte zusammenhängende Einzellage Deutschlands: der Würzburger Stein. Sie zählt zu den bekanntesten Weinlagen weltweit. Übrigens: Würzburg ist die Großstadt mit der größten Nähe zu ihren Weinbergen. Der Wein, der Main und das milde Klima schaffen das besondere Flair und Wohlgefühl.

  • Breites Hotelangebot

    5.000 Betten bietet Würzburg in 51 Betrieben, die meisten davon in der Innenstadt. Das Maritim Hotel mit 287 Zimmern und Suiten ist direkt an das Congress Centrum Würzburg angeschlossen. Würzburg ist als Tagungsstandort und Reiseziel beliebt – eine frühzeitige Reservierung ist daher immer eine gute Idee.

  • Wissenschaftsstandort

    13 hochqualifizierte universitäre, außeruniversitäre und privatwirtschaftliche Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und 3 Gründerzentren gibt es in Würzburg. Neben den Hochschulen und dem Universitätsklinikum Würzburg sorgen u.a. das Kunststoff-Zentrum SKZ, das Fraunhofer Institut für Silicatforschung, das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen oder das Zentrum für Angewandte Energieforschung für ein innovationsfreundliches Klima. Zu den bedeutenden universitären Forschungszentren gehören z.B. das Rudolf-Virchow-Zentrum für Experimentelle Biomedizin, das Helmholtz-Institut für RNA-basierte Infektionsforschung oder die Max-Planck-Forschungsgruppe für Systemimmunologie.

  • Optimale Verkehrsanbindung

    210 Fernverkehrs- und 190 Nahverkehrszüge täglich machen das Ankommen einfach. Der Würzburger Hauptbahnhof liegt im Schnittpunkt mehrerer stark frequentierter Schienenverkehrsachsen. Würzburg liegt auch im Schnittpunkt der wichtigsten und längsten deutschen Autobahnen: A3 Köln-Frankfurt-Würzburg-Passau und A7 Hamburg-Hannover-Würzburg-Ulm. Außerdem beginnt hier die A81 Würzburg-Heilbronn-Stuttgart-Singen in südliche Richtung. Zum Rhein-Main-Flughafen Frankfurt besteht eine stündliche ICE-Direktverbindung (90 Minuten Fahrzeit), der Flughafen Nürnberg ist per Bahn und PKW in gut einer Stunde erreicht. Zudem sind die Wege in der Stadt kurz – 10 Minuten zu Fuß vom Bahnsteig bis zum Congress Centrum.

Sie wollen mehr Informationen?

Hier gelangen Sie zu einigen der genannten Institutionen und erfahren unter anderem mehr zum Kompetenznetzwerk „Künstliche Maschinelle Intelligenz“, in dem die FHWS neben sechs anderen wissenschaftlichen Einrichtungen mit dem Competence Center Artificial Intelligence and Robotics (CAIRO) in Würzburg beteiligt ist.